Into the Woods 1: Königin der Diebe

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 357 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erscheinungsdatum: 30. August 2018
Formate: ebook 
Preise: 3,99€

Klappentext:

**Das Herz eines Räubermädchens**

Die junge Shona herrscht mit ihrem Gefolge in den tiefen Wäldern nahe dem Königreich Amethysien und beraubt die gut betuchten Edelleute, um das Diebesgut danach in den verarmten Dörfern zu verteilen. Damit ist ihre Bande dem Prinzen des Reiches schon länger ein Dorn im Auge. Als sie bei einem seiner Patrouillengänge fast entdeckt werden, beschließt Shona, ihre Verkleidung als Mann vorübergehend abzulegen und stattdessen als Hofdame in den Dienst der Prinzessin einzutreten. Warum auf vorbeifahrende Kutschen warten, wenn man das Schloss auch von innen heraus ausrauben kann? Doch das Hofleben ist nicht ganz so leicht, wie sie es sich vorgestellt hat, und das Doppelleben fordert ihr so einiges ab. Vor allem, als sie dem Ritteranwärter Livian ins Auge fällt…


Meine Meinung zum Buch:

Die weibliche Robin Hood, so wurde mir Shona von der Autorin präsentiert und was soll ich sagen? Es passt perfekt.

Shona ist eine wirklich gelungene Protagonistin. Sie handelt oft überstürzt und wenn sie nicht ihre drei Freunde an ihrer Seite hätte, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen, wäre sie wohl schon längst aufgeflogen und hoffnungslos verloren. Ihre Fähigkeiten als Königin der Diebe kann sie nie ganz abschalten. In vielen Situationen nützen sie ihr etwas. Sei es eine gewisse Fingerfertigkeit, die Art, Menschen zu bezirzen und um den Finger zu wickeln, oder einfach nur, um die Antworten zu bekommen, die sie benötigt.

Nachdem man eine kleine Einführung bekommen hat, in der erwähnt wird, wie sie zur Königin der Diebe geworden ist, geht es dann auch rasant los.

Der Einstieg war super, dank angenehmen Schreibstil. Von der Welt und ein paar anderen Charakteren, hätte ich gerne etwas mehr erfahren, aber dafür wird man mit ausreichend Hintergrundwissen von Livian belohnt.

Livian ist ein Ritteranwärter im letzten Jahr seiner Ausbildung. Er weiß, dass er gut aussieht und nutzt dies auch gerne, um die Damen im Schloss um den Finger zu wickeln. Im Prinzip ist allein bei seinen Fähigkeiten klar, dass er durchaus zu Shona passt.

Leider hat auch die Prinzessin Lysanna ein Auge auf ihn geworfen und sie ist eine ziemlich hinterhältige, arglistige, neidische und tückische Person. Während ihr Bruder seine Abneigungen jederzeit zur Schau stellt und es sich nicht nehmen lässt, Livian, oder andere für Fehlverhalten zu maßregeln, versucht seine Schwester Lysanna immer wieder mit unfairen Mitteln zu kämpfen.

Der Verlauf der Story und die Entwicklung der Protagonisten gefiel mir sehr gut. Ein wenig mehr Tiefe benötigt noch die Gefühlswelt der beiden. Sie kratzte oftmals nur leicht an der Oberfläche. Die kleinen Sidestorys, die mit eingebracht wurden, werden hoffentlich in den nächsten Bänden noch mit ausgebaut, denn sie waren sehr interessant.

Es gibt immer nur kleine Häppchen an Auflösungen. Wer ist der Magier des König wirklich? Was verbirgt sich in der Schatzkammer? Was hat Lysannas Bruder mit seiner Verlobten gemacht? Wer könnte die Diebe verraten haben? Nicht alle Fragen werden sofort geklärt und so heißt es, weiterhin am Ball bleiben. Mit ausreichend Spannung und einer kleinen Liebelei ging der Auftakt dieser Fantasytrilogie bereits los und ich bin gespannt, in welche Richtung sich das Ganze noch entwickeln wird. Die weibliche Robin Hood gefiel, das Thema wurde gut umgesetzt und deswegen gebe ich super tolle 4,5 Sterne und runde für die gängigen Plattformen auf.

BEWERTUNG ★★★★★