Elfenwächter (Band 3): Weg der Magie

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 328
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum: 17. August 2018
Formate: ebook / Taschenbuch
Preise: 6,99€  / 12,95€ 

Inhalt:

Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters muss Avathandal seinen Platz im alten Rat der Elfenhauptstadt Havaris einnehmen. Eine Aufgabe, die er verabscheut, zumal die anderen Ratsmitglieder ihn nicht respektieren und nur bedingt seine Bemühungen unterstützen, die Magie des Elfenwaldes und damit seinen Clan zu retten. Auch Tris, die ihn begleitet, stößt an ihre Grenzen. Denn als Mensch kann sie sich in der Hauptstadt kaum frei bewegen und muss machtlos zusehen, wie Avathandal unter seiner Bürde zu zerbrechen droht und sich immer mehr von ihr entfernt.
Wird es ihnen unter diesen Umständen gelingen, beides zu retten? Die Magie des Waldes und ihre Liebe?

Meine Meinung zum Buch:

Das war es nun, das große Finale dieser Reihe. Ich muss zugeben, dass ich nach dem ersten Band hin und her gerissen war, ob ich weiter lesen sollte, oder nicht. Aber im zweiten Band war Carolins Stil plötzlich so anders, so einprägsam und fesselnd, dass ich es nicht bereut hatte, am Ball zu bleiben.

Jetzt, im dritten Band der Elfenwächter-Reihe, begeistert sie mich wieder einmal mehr. Ihr Schreibstil hat sich so unendlich gewandelt. Ich flog nur so durch die Seiten und konnte mich noch intensiver in die Protagonistin hineinversetzten, als je zuvor.

Die Spannung steigt kontinuierlich, und während sich viele Probleme lösen, kommen neue auf Tris und Avathandal hinzu. Unter anderem auch sein neuer Platz im Rat von der Elfenstadt Havaris und seine Sucht nach der falschen Magie.

Immer wieder war ich neugierig, wie die Autorin denn nun diese beiden Hauptprobleme lösen würde und natürlich auch, wie sie das nahende Ende bekämpfen würden. Und ich war geschockt. Richtig geschockt. Ich habe mit vielem gerechnet, aber nicht diesem Ende, welches immer noch in mir nachhallt.

Wie man merkt, bin ich durchweg begeistert von diesem Buch und finde nach wie vor, dass die Reihe der Autorin ziemlich unterschätzt wird und definitiv mehr Aufmerksamkeit bräuchte. Tris hat gekämpft für das, was sie liebt. Der Weg war steinig und alles andere als einfach. Aber für mich war es daher umso bewegender. Empfehlenswert bis zum Schluss!

BEWERTUNG ★ ★ ★ ★ ★